Drucken

Die Seeadler beschäftigten sich an den Projekttagen mit dem Thema "30 Jahre Mauerfall". Zunächst schauten sie auf die Entwicklung in beiden deutschen Staaten und sie stellten fest, dass es zwei vollkommen unterschiedliche Republiken gab, die durch eine furchtbare Mauer getrennt wurden. Wie kam es dazu, warum kam es in der DDR zu Protesten, was forderten die Menschen? Gemeinsam mit der Klasse der Seehunde fuhren sie nach Schlagsdorf, um sich dort im Grenzhus eine Vorstellung von der Grenze zwischen beiden  Staaten zu machen. Alle folgten gebannt den beeindruckenden Schilderungen von Dr. Wagner. Im Wismarer Stadtarchiv zeigte uns Herr Dr. Jörn Wismarer Dokumente aus der Wendezeit. Am letzten Projekttag erzählten dann Zeitzeugen über ihre Erlebnisse. Ein Dank geht an Familie Bünger, Herrn Eickelberg und Herrn Edam. Sie haben interessant und sehr persönlich über ihr Erlebtes berichtet.

 

Angela Schinke                                                                                                                                                                                          Wismar, 11.06.2019